FAQ

Ich leide unter Prostatitis - kann ich Ihre Geräte benutzen?

In vielen Fällen wird Prostatitis von einer schlechten Arbeitsweise des Darms mit daraus folgender "unharmonischer" Bakterienbildung im Colon hervorgerufen, die wiederum die Prostata kontaminieren können. In diesen Fällen stellt die Darmreinigung einen wichtigen Pfeiler der Therapie dar, sodass eine Darmspülung mit dem BIO FLUFF  empfohlen wird. Nichtsdestotrotz ist es unentbehrlich, von einem Urologen betreut zu werden, der die Nutzung von Probiotika, Prebiotika und ggf. Antibiotika verschreiben kann.

Manchmal verspüre ich Afterjucken - kann ich Ihre Geräte benutzen?

Es gibt verschiedene Ursachen für Afterjucken, daher wird empfohlen, einen Proktologen aufzusuchen, um die Natur dieser unangenehmen Beschwerde zu ermitteln. Im Allgemeinen kann man sagen, dass es eine sogenannte idiopathische Form gibt, deren Ursache unbekannt ist, sowie eine sekundäre Form mit verschiedenen Pathologien: viral (Condylomata...), bakteriell, mikotisch (Kandidose...), parasitär (Madenwürmer), Hämorrhoiden, Raghaden, Fisteln, Diabetes, Psoriasis, Ekzeme, Allergien, ungenügende Hygiene, übermäßige Transpiration, etc...Die vom Spezialisten empfohlenen Therapien um die Darmspülung mit BIO FLUFF  zu ergänzen, wird besonders empfohlen, sowohl, um eine ordnungsgemäße Funktionsweise des Darms zu bewahren, als auch, um das Beseitigen von Darmparasiten, Bakterien, Pilzen etc. zu fördern.

Ich bin homosexuell. Welche medizinische Vorrichtung empfehlen Sie mir für eine korrekte rektale Intimhygiene?

Für eine korrekte rektale Intimhygiene und eine gründliche Reinigung vor und nach dem Analverkehr ist gewiss das BIO FLUFF zu empfehlen.

Ich leide unter Raghaden - kann ich Ihre Geräte benutzen?

Bei der analen Raghade handelt es sich um eine chronische Krankheit, die sich radial zwischen der inneren und äußeren Anusseite (Analkanal) ausbreitet. Es ist eine relativ häufig vorkommende Pathologie, deren Ursache bis heute noch nicht ganz geklärt ist. Sie kann bei Patienten mit Verstopfungen oder Durchfall auftreten. Der Schmerz ist normalerweise sehr intensiv und lang anhaltend und tritt beim Ausscheiden auf, um danach noch stundenlang anzuhalten. Die Blutung, falls vorhanden, ist gering. In diesen Fällen ist neben der verschriebenen Therapien des Spezialisten auch die Förderung des Ausscheidens der Fäkalien notwendig, um die Traumatisierung der Stelle zu vermeiden. Mit den notwendigen Vorkehrungen, beim Fehlen von Blutungen und nach dem Einholen der Meinung eines Proktologen kann die Darmspülung mit dem BIO FLUFF  hilfreich sein, um das Vernarben der Raghade zu beschleunigen.

Ich leide unter vaginaler Kandidose - kann ich Ihre Geräte benutzen?

Die Kandidose ist ein besonders hartnäckiger Pilz, der sich normalerweise im Colon absetzt. Sein Wachstum wird von den physiologischen Darmbakterien bestimmt. Infolge von Ernährungsfehlern, Diabetes, schwächenden Erkrankungen, Schwächung des Immunsystems, übermäßige Nutzung von Antibiotika, etc. kann dieser Pilz übermäßig schnell wachsen und vom Colon aus auch die Vagina befallen. Die vaginale Kandidose ist eine der geläufigsten Infektionen und kommt mindestens einmal im Leben bei über 50% der Frauen auf.  Manchmal wird diese Infektion chronisch und es ist sehr schwer, sie auszumerzen, wenn nicht im Darm eingegriffen wird, wo der Pilz die perfekten Bedingungen vorfindet, um zu wachsen und sich auszubreiten .Eine spezielle Diät sowie gezielt eingesetzte Therapien und eine regelmäßige Colon-Spülung mit dem Bio Fluff stellen die optimale Behandlung dar.

Ich habe einen trägen Darm und verwende regelmäßig Abführmittel - kann ich Ihre Geräte benutzen?

Verstopfungen sind keine Krankheit, sondern ein Symptom, das auf Probleme und/oder Beschwerden beim Ausscheiden von Fäkalien hinweist. Das Vorkommen von Verstopfungen in der allgemeinen Bevölkerung der westlichen Länder liegt bei ca. 25%. Das bedeutet, dass jeder 4. Mensch unter diesem Symptom, das bei vielen Krankheiten auftritt, leidet. Das längere Stagnieren von Fäkalien im Dickdarm regt die Bildung von "feindlichen Keimen" und die Zersetzung der Essensreste mit daraus folgender Bildung von Toxinen, die in den Kreislaufsystem eindringen, an. Um diese Toxine zu beseitigen, werden verschiedene Bereiche unseres Körpers (Nieren, Leber, Atemwege, Haut) beansprucht, die infolgedessen beeinträchtigt werden können. Die regelmäßige Anwendung des BIO FLUFF  hilft, den Rhythmus der Ausscheidungen zu regulieren, da sie die Darmbewegungen stimuliert und so eine wohltuende Wirkung auf unser Organismus ausübt.

Bei mir wurde ein "Reizdarm" diagnostiziert und ich leide unter schmerzhaften Krämpfen - kann ich Ihre Geräte benutzen?

Das "Reizdarmsyndrom" ist Teil eines umfangreichen Kapitels über Darmbeschwerden, deren Ursache noch lange nicht geklärt ist. Es handelt sich um eine sehr komplexe und weit verbreitete Pathologie, die sowohl Patienten als auch Medizinern Probleme bereitet. Das dominierende Symptom sind Unterleibsschmerzen in Verbindung mit Beschwerden beim Ausscheiden, die sich in Form von Durchfall oder Verstopfungen äußern. Es ist sehr schwer, das Vorkommen dieser Pathologie festzustellen (es wird vermutet, dass 10-20% der Bevölkerung, überwiegend Frauen, davon betroffen sind), da der Patient den Arzt oft zu spät aufsucht. Die Therapie gestaltet sich daher schwierig und die Ergebnisse sind nicht immer vielversprechend. Zur Unterstützung der diätetischen und pharmakologischen Behandlungen erweisen sich die Anwendung geeigneter Probiotika und die Darmspülung mit dem BIO FLUFF  als besonders wirksam.

Ist es hilfreich, Milchsäurebakterien zu verwenden?

Milchsäurebakterien sind probiotisch, d.h. "Freunde" des Menschen, die sein Immunsystem stärken, "unsere Feinde" bekämpfen und für uns Vitamine und weitere wichtige Nährstoffe verarbeiten. Zu diesen Wohltätern gehören im Wesentlichen Lactobacillen und Bifidobakterien, die im Joghurt und weiteren Milchprodukten vorkommen. Um die Entwicklung der "freundlichen Bakterien" zu fördern, spielt die Zufuhr von Prebiotika, die wir als "die Nährstoffe der Bakterien" bezeichnen können, eine wichtige Rolle. Das Inulin ist das wichtigste davon: hierbei handelt es sich um eine besondere Zuckerart, die sich in der Natur in vielen Gemüsesorten wie z.B. Chicorée und Endivie, befindet.  Zu einer gesunden Ernährung gehört der regelmäßige Verzehr von Gemüse sowie ggf. die Integration von Prebiotika, um die "freundlichen Bakterien" vital und effizient zu halten und so die Abwehrkräfte unseres Organismus' zu stärken. Die Verabreichung von Probiotika ist sicherlich sehr wichtig, aber es ist auch wichtig, sie nicht verhungern zu lassen!

Ich leide unter Nierenpathologie - kann ich Ihre Geräte benutzen?

Die Verwendung ist unbedenklich. Sollten Sie sich in einer Dialysebehandlung befinden oder unter einer schweren Niereninsuffizienz leiden, sollten Sie davor einen Nephrologen aufsuchen.

Ich habe Ihr BIO FLUFF  verwendet und ich habe leicht geblutet - muss ich mir sorgen machen?

Vermutlich haben Sie die Behandlung nicht ordnungsgemäß durchgeführt oder es bestanden Kontraindikationen. Bevor Sie die Kanüle in den Mastdarm einführen, ist es von entscheidender Bedeutung, sowohl den Analkanal als auch die Kanüle zu lubrifizieren. Es wird empfohlen, Gleitgel oder Vaseline auf den Mittelfinger aufzutragen und in den Analkanal einzuführen, um sowohl das Einführen der Kanüle als auch das anschließende Ausscheiden der Fäkalien zu erleichtern. Dasselbe Produkt wird auf der Kanüle aufgetragen, um deren Eintritt durch den Anus zu erleichtern. Versuchen Sie, sich zu entspannen und platzieren Sie mithilfe der Hand die Kanüle in den Mastdarm. Die Weichheit und Flexibilität des für die Kanüle verwendeten Materials und eine gute Lubrifikation machen diesen Eingriff einfach und sicher.

Habe ich durch eine halbe Stunde lange Nutzung des BIO FLUFF viel Darmflora verloren?

Die "freundliche" Darmflora wirkt auf die "feindliche" Darmflora ein und hält sich daher am Epithel der Darmschleimhaut gut fest. Diese Verbindung ist eine unentbehrliche Voraussetzung, um dem Ausscheidungseffekt, der sowohl durch die Darmbewegungen als auch durch die kleinen Tentakel der Darmschleimhaut hervorgerufen werden, standzuhalten. Die Darmschleimhaut verfügt über wenige räumliche Möglichkeiten (medizinisch als "Epithelrezeptoren" bekannt), um die Darmflora zu beherbergen. Wenn die verfügbaren Plätze von den wohltuenden Bakterien belegt sind, die sich hartnäckig daran festhalten, gibt es keinen Platz für "die anderen", die allerdings im Darmtrakt bleiben und sich dort vermehren - daher sind sie immer bereit, etwaige "freie Plätze" einzunehmen. Daher beeinträchtigt eine Darmspülung nicht die festsitzende Darmflora, sondern hilft, die "Konkurrenten" auszuschalten. In jedem Fall ist es immer sinnvoll, regelmäßig Probiotika und Prebiotika oral einzunehmen, um die "Armee der guten Keime" fit zu halten.